Search

Wunderkammer



Das Konzept des Aufbaus einer Sammlung für Teekunst ist für einen Europäer fast untrennbar mit dem Gedanken an die Wunderkammern, jene humanistischen Sammlungen von mirabilia naturalia et artefacta der Renaissance- und Barockzeit, verbunden. Ein kleines Beispiel: Dies ist die Schublade, in der die kleinen Objekte liegen, die unter einer Teenadel liegen: Holz, Stein, Koralle, Elfenbein, Perle, Bambus. Eine Wahl zu treffen fühlt sich immer wie ein kurzer kontemplativer Moment an, aber auch ein wenig wie ein kleiner Junge, der in die Spielzeugkiste greift. Aspekte einfachen Spiels sind mir im Teeweg ein besonders wichtiger und lieber Aspekt.



The whole concept of building a collection of tea objects as a European tea person is linked to the idea of wunderkammer, the humanist collections of mirabilia naturalia and artefactca. A little example: the drawer you see here contains my little collection of tea needle rests: objects of coral, ivory, bamboo, carved and natural stone, pearl, wood, plants, laquer.

Choosing here feels a mix between humanist contemplation and just a boy picking a toy. The idea of simply playing is one of the many human aspects of tea path i love most.

57 views0 comments

Recent Posts

See All